Über mich

Eigentlich habe ich schon immer Sport gemacht, doch noch nie hat mich ein Sport so begeistert, wie der Laufsport. In der Zeit zwischen 2008 und 2010 bin ich oft über Stunden auf dem Laufband in einem Fitnessstudio gelaufen um anschließend noch einen Kurs zu besuchen oder einen Indoor-Cycling-Kurs zu geben.

Dann hat es ich aber aus beruflichen Gründen eher ins Büro als in die Mukkibude getrieben und ich habe bis Ende 2012 mein Höchstgewicht von 90 Kilo erreicht und mein einziges Hobby war die Fotografie.

An diesem Leben wollte ich was ändern und ich bin zurück nach Berlin gezogen und habe durch meinen Mitbewohner die Liebe für den Laufsport gewonnen. Wir sind Ende Dezember 2012 das erste mal 6 Kilometer durch den Tiergaren gelaufen und schon wenige Monate später hatte ich meine ersten zwei Marathon Finisher-Medaillen um den Hals.

In diesem Blog möchte ich jeden dazu bewegen sich die Schuhe zu binden und auch zu laufen. „Es muss ja nicht so weit sein!“

Bis heute bin ich schon einige Marathon und Ultramarathon gelaufen und dabei bin ich durch Höhen und Tiefen gegangen. 

Bei meinem dritten Marathon in Lübeck bin ich schon Erkältet an den Start gegangen und musste bei Kilometer 30 die Erfahrung mit dem Mann mit dem Hammer machen. An diesem Tag habe ich meinen ersten DNF bekommen und dabei wird es nicht bleiben.
Schon im Jahr darauf habe ich schon sechs Marathons mit viel Schweiß und einer menge Spaß gefinisht. Und im Jahr 2015 hatte ich dann schon erfolgreiche 25 Marathons ohne Komplikationen absolviert. In meinem Blog kann man über einige Läufe viel lesen und ein paar Bilder sehen.
In den Jahren danach habe ich dann einfach mehr Kilometer bei Ultraläufen gelaufen und musste erst 2017 das erste mal erkennen, dass ein Köper auch Schwachstellen hat. Beim Berlin Marathon wurde ich gefoult und bin ab dem 8. Kilometer mit einem angebrochenen Mittelfuß bis zur 22 Kilometermarke gelaufen. Dort hat der Knochen nicht mehr gehalten und ich musste meinen zweiten DNF kassieren.

Seit Januar 2018 trainiere ich wieder und komme meinem eigentlichen Projekt jede Woche ein Stück näher.

Wenn Du meinen Blog verfolgst, bekommst Du nützliche Tipps rund ums Laufen.